Dieses Inserat repräsentiert 60 baugleiche Apartments.Die tatsächliche Einrichtung kann je nach gewähltem Apartment abweichen.

Serviced Apartment - Pine Classic Balcony

33 m2Berlin
1 Zimmer1 Bett2 Personen1 Monatmin. Miete

Über dieses Angebot

Das Apartment heißt Sie auf seinen 33 Quadratmetern willkommen – ein ruhiger und gemütlicher Ort zum Entspannen. Ausgestattet ist es mit einem handgefertigtem Bett, einer voll-funktionalen Design-Küche, einem 40 Zoll IP-TV, einem Esstisch, einem Vintage Sessel und einem geräumigen Kleiderschrank – massive Türen garantieren Ruhe und Privatheit. Das hochwertige Badezimmer verfügt über wunderschöne Armaturen und eine großzügige Dusche/Badewanne. Schauen Sie sich doch gern das Apartment in unserer 360° Tour an: https://vr-easy.com/tour/neonwood/200603-th_mw_pineclassicbalcony

Dienste

WohnungsgeberbestätigungÄnderung der Briefkasten- und Türklingelbeschriftung möglich
Reinigung
Gegen Aufpreis erhältlich
Parkmöglichkeit
Auf dem Grundstück, nicht in der Miete inbegriffen
Garage
Pförtner
In der Miete inbegriffen
Fitness

Einrichtung

Allgemein

  • WaschmaschineIm Gebäude
  • TrocknerIm Gebäude
  • Kaffeemaschine
  • TV
  • Schreibtisch oder Arbeitsfläche
  • WiFi
  • Balkon
  • Terrasse
  • Türsprechanlage
  • Aufzug

Küche

  • Geschirrspülmaschine
  • Wasserkocher
  • Herd
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle
  • Besteck

Schlafzimmer

  • Bettwäsche
  • Kissen
  • Decken
  • Nachttischlampe
  • Schrank oder Kommode

Bad

  • Dusche
  • Badewanne
  • Föhn
  • Handtücher

Anderes

  • Bügeleisen
  • Bügelbrett
  • Staubsauger
  • Besen
  • Bodenwischer
  • Barrierefreiheit
  • Lernräume
  • Gemeinschaftsbereich
  • Außenbereich

Betten

  • Schlafzimmer

  • Doppelbett

Verfügbarkeit

Mindestmietdauer: 1 Monat

Wann möchtest du einziehen?

Dieses Inserat repräsentiert 60 baugleiche Apartments

Von..Bis..

Zusätzliche Informationen

Zimmerausstattung Alle Apartments mit folgenden Ausstattungsmerkmalen: Offene Küche als vintage-sideboard: Inklusive Herd, Mikrowelle mit Grillfunktion, Kühlschrank, Geschirrspüler, Geschirr und Geschirrtüchern. Essbereich mit handverlesenem Esstisch Bad: Inklusive einer Wanne mit niedrigem Einstieg und Spezialarmaturen in all unseren Apartments – integrierte Barrierefreiheit Haartrockner Kleiderschrank für zusätzlichen Stauraum Handgefertigte Möbel: Couch & Vintage-Sessel Individuell für jedes Apartment Couchtisch Bügeleisen und Bügelbrett LED-SMART-TV IPTV-Anschluss WLAN und Highspeed-internet Inklusive Waschsalon: unsere Waschmaschinen und Trockner sind rund um die Uhr verfügbar. WEITERE SERVICES: Rezeption Öffnungszeiten: 9:00 bis 0:00, Do–Sa bis 2:00 Housekeeping und Wäschereiservice abrufbereit Hausordnung Die Hausordnung regelt das Zusammenleben aller Bewohner des Hauses. Sie gilt für alle Mieter und Personen, die in Gemeinschaftsapartments mit dem Mieter zusammenwohnen (die “Bewohner“) und Personen, die sich auf Veranlassung eines Bewohners in dem Haus aufhalten oder bewegen. Ohne eine gewisse Ordnung ist das Zusammenleben mehrerer Menschen unter einem Dach nicht möglich. Alle werden sich nur dann wohlfühlen, wenn alle Bewohner aufeinander Rücksicht nehmen. Im Interesse der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sind alle behördlichen Vorschriften, insbesondere die der Polizei und Ordnungsbehörden, auch dann zu beachten, wenn die Hausordnung diese im Einzelnen nicht bestimmt. Sie enthält folgende Rechte und Pflichten: § 1 Zulässige Nutzung 1.1 Eine von der im Mietvertrag vereinbarten Nutzung abweichende Nutzung ist nicht gestattet. 1.2 Soweit nicht im Mietvertrag etwas anderes vereinbart ist, darf das Apartment nur von einer Person bewohnt werden. 1.3 In den Apartments dürfen nur die zum Mietgegenstand gehörenden Kochgelegenheiten zum Kochen benutzt werden und mit Ausnahme von Kleinteilen keine Wäsche getrocknet werden. 1.4 Der Bewohner wird keine zusätzlichen Kochgelegenheiten, Kühlschränke, Waschmaschinen, Wäscheschleudern, elektrische Wäschetrockner, Geschirrspülmaschinen, Klimageräte o.Ä. aufstellen oder betreiben. 1.5 Jeder Bewohner haftet für seine Familienangehörigen, sein Dienstpersonal und seine Besucher sowie für seine Mieter hinsichtlich der Beachtung der Hausordnung. Beschwerden über die Nichtbeachtung einzelner Bestimmungen der Hausordnung sind dem Verwalter schriftlich mitzuteilen. 1.6 Beim Einzug sowie Auszug muss sich jeder Bewohner unverzüglich beim zuständigen Einwohnermeldeamt melden. § 2 Ruhezeiten 2.1 Die Bewohner haben sich zu jeder Zeit so verhalten, dass ihre Mitbewohner nicht durch Lärm, Musikhören, Musizieren oder ähnliches gestört werden. Die Nutzung von TV-Geräten und Musikanlagen darf grundsätzlich nur in Zimmerlautstärke erfolgen. Es ist darauf zu achten, dass Haus und Wohnungstüren generell leise geschlossen werden und jeglicher unnötiger Lärm vermieden wird. Die behördlichen Vorschriften sind zu beachten. 2.2 Als grundsätzliche Ruhezeiten werden die täglichen Zeiträume zwischen 22.00 und 06.00 Uhr festgelegt. In den vereinbarten Ruhezeiten dürfen keine ruhestörenden Arbeiten vorgenommen werden. § 3 Schlüssel 3.1 Der Mieter erhält für die Dauer der Mietzeit Schlüssel vom Verwalter. Diese sind sorgfältig zu verwahren und nicht an Dritte weiterzugeben. 3.2 Bei Abhandenkommen des Schlüssels muss der Mieter den Verwalter unverzüglich unterrichten. 3.3 Der Mieter darf nicht eigenmächtig weitere Schlüssel anfertigen lassen. § 4 Gemeinschaftsräume, Hausflure, Treppenhäuser 4.1 Bei Benutzung der Gemeinschaftsräume ist auf die Belange der anderen Nutzer Rücksicht zu nehmen. 4.2 Die Gemeinschaftsräume sind ordentlich und sauber zu hinterlassen. 4.3 Schuldhaft herbeigeführte Verunreinigungen gemeinschaftlicher Räume und Einrichtungsgegenstände hat der Verursacher unverzüglich zu beseitigen und/oder gegebenenfalls den Schaden zu ersetzen. 4.4 In Hausfluren, Treppenhäusern und Gemeinschaftsräumen dürfen keine Plakate, Bilder oder sonstiger Wandschmuck angebracht werden. 4.5 Im Treppenhaus und im Kellerflur dürfen keine Fahrräder oder Krafträder (z. B. Mopeds, Mofas), Kinderwagen, Schuhe u.a. Gegenstände abgestellt werden. 4.6 Die Lagerung von giftigen oder brennbaren Stoffen in den Apartments, Gemeinschaftsräumen oder den Kellern, einschließlich der Flure und Treppenhäuser ist nicht gestattet. 4.7 Der Mieter hat den Verwalter schnellstmöglich über Schäden, insbesondere an Zu- und Abwasserleitungen, Feuchtigkeit im Keller- und Dachbereich, Aufzug und über Schäden an der Heizungsanlage zu informieren. Defekte Geräte, Beleuchtung oder sonstige Gegenstände in den Gemeinschaftsräumen, Hausfluren und Treppenhäusern sind dem Verwalter ebenfalls unverzüglich zu melden. 4.8 Treppenhaus-, Dach- und Kellerfenster sind bei Regen oder Sturm zu schließen. § 5 Hauseingangs- und Wohnungstüren, Klingelschilder 5.1 Das Anbringen von selbst gestalteten Hinweisschildern an den Eingangs-oder Wohnungstüren ist nicht gestattet. Der Verwalter stellt einheitliche Namensschilder für die Klingel-/Sprechanlage und die Briefkästen zur Verfügung. 5.2 Die Hauseingangstür sowie alle mit Türen versehenen Gemeinschaftsanlagen (z.B. Keller) sind grundsätzlich geschlossen zu halten. 5.3 Zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr sind diese Türen abzuschließen. § 6 Benutzung des Apartments 6.1 Alle Einrichtungsgegenstände sind pfleglich zu behandeln. Sie dürfen nicht von den Räumen entfernt oder ausgetauscht werden. Der Bewohner hat das Apartment regelmäßig zu lüften, um feuchtigkeitsbedingte Schäden zu vermeiden. 6.2 Der Bewohner hat im Apartment für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen. Die Reinigung des Zimmers und der zugehörigen Balkone und Terrassen obliegt dem Bewohner. 6.3 Der Mieter hat vor seinem Auszug für die Reinigung des gesamten Apartments sowie der Matratzenbezüge und Gardinen sowie gegebenenfalls für die Reinigung der Teppichböden zu sorgen. Andernfalls erfolgt eine Reinigung zu seinen Lasten. 6.4 Defekte Geräte, Beleuchtungen oder sonstige Schäden an den Gegenständen sowie dem Inventar in den Apartments sind dem Verwalterunverzüglich zu melden. 6.5 Jede Veränderung von elektrischen oder sanitären Leitungen und Anschlüssen ist untersagt. 6.6 Im Winter ist dafür zu sorgen, dass alle wasserführenden Leitungen vor Frost geschützt werden (auch bei längerer Abwesenheit). 6.7 Mit Ausnahme der üblichen Balkonmöbel dürfen auf Balkonen, Loggien und Terrassen keine Sachen abgestellt bzw. aufgehängt werden. 6.8 Das Anbringen von Außenantennen, Markisen, Außenjalousien sowie das Aufstellen von Blumenkästen und -töpfen außen vor dem Fenster, auch an Balkon-/Loggien-Brüstungen nach außen, sind nicht gestattet. § 7 Benutzung der Küchenzeile, Kücheneinrichtung 7.1 Die Küchenzeile, -geräte und die gesamte Einrichtung sind pfleglich und schonend zu behandeln. Die Oberflächen sind regelmäßig mit oberflächenschonenden Mitteln zu reinigen. 7.2 Durch die Abflussleitung in der Küche dürfen keine Abfälle, Essensreste, Fette oder Gegenstände, die zur Verstopfung des Abwassersystems führen können, entsorgt werden. Diese Gegenstände gehören in den dafür vorgesehenen Müllbehälter oder in den Sondermüll. § 8 Sanitäranlagen 8.1 Alle Sanitäranlagen und Einrichtungsgegenstände sind pfleglich zu behandeln und sauber zu halten. 8.2 In Ausgussbecken, Bade- sowie Duschwannen und WCs dürfen keine sperrigen Abfälle und schädliche Flüssigkeiten entsorgt werden. 8.3 Im Falle einer längeren Abwesenheit (mehr als einer Woche) wird der Bewohner gebeten das Warmwasser in der Küche und in den Duschen vor der Nutzung für circa 1 Minute laufen zu lassen, da sich in länger stehendem Wasser Bakterien stark vermehren können. § 9 Rundfunk, Fernsehen, Telefon, Hausnetzwerk Rundfunk- und Fernsehgeräte müssen bei der Gebühren-einzugszentrale angemeldet werden. Die Gebühren sind vom Mieter zu entrichten. Gehören zur Mietsache Antennenanschlusskabel, so sind diese zu benutzen. § 10 Abfall 10.1 Sämtliche Abfälle mit Ausnahme von Sperrmüll sind in die vorgesehenen Mülltonnen ordnungsgemäß zu entsorgen. Der Abstellplatz für die Mülltonnen ist sauber zu halten und die Mülltonnen sind geschlossen zu halten. Kartons sind zu zerkleinern. Asche darf erst nach ihrer Abkühlung in die Mülltonne geschüttet werden. Für die ordnungsgemäße Abfuhr von Sperrmüll hat jeder Bewohner selbst zu sorgen. Auf die ordnungsgemäße Trennung des Mülls - entsprechend der behördlichen Vorschriften – ist zu achten. 10.2 Die Ablagerung von Sperrmüll oder ähnlichen Gegenständen in den Treppenhäusern, Kellerzugängen oder anderen gemeinschaftlichen Flächen ist ausdrücklich verboten. Dort abgelagerte Gegenstände werden zu Lasten des Verursachers entfernt. § 11 Fahrzeuge 11.1 Kraftfahrzeuge, Mopeds und Fahrräder sind nur auf den dafür vorgesehenen Plätzen abzustellen und dürfen im Außenbereich der Wohnanlage nur auf den hierfür bestimmten Wegen fahren. Das Waschen sowie Reparaturen und Pflegearbeiten sind nur an den dazu bestimmten Plätzen gestattet. Nichtbetriebsbereite oder abgemeldete Fahrzeuge dürfen nicht im Bereich des Wohnheims abgestellt werden. 11.2 In der Tiefgarage dürfen die vorhandenen Lüftungsöffnungen nicht zugestellt werden. § 12 Brandschutz 12.1 Der Bewohner ist verpflichtet, alle baupolizeilichen- und brandschutz-rechtlichen Bestimmungen strikt einzuhalten. Insbesondere ist die Lagerung von leicht entzündlichen oder giftigen Materialien in dem Objekt sowie das Versperren oder Verstellen von Fluchtwegen und das Abstellen von Gegenständen jeglicher Art auf sämtlichen Verkehrsflächen einschließlich der Gemeinschaftsbalkone untersagt. 12.2 Das Grillen auf dem Wohngelände ist nur auf den hierzu freigegebenen Flächen, nicht Seite 26 von 30 hingegen auf Dachterrassen, Durchgängen und Balkonen, gestattet. § 13 Gewerbliche Tätigkeit Die Ausübung einer gewerblichen Tätigkeit im Objekt, insbesondere der Verkauf von Waren, ist untersagt. § 14 Rauchverbot Das Rauchen in den Gemeinschaftsräumen, den Gebäudefluren und sonstigen allen Bewohnern zugänglichen Bereichen ist nicht gestattet. § 15 Haustiere 15.1 Das Halten von Haustieren im Apartment ist dem Bewohner nicht gestattet. Dies gilt nicht für Kleintiere, soweit sich die Anzahl der Tiere in den üblichen Grenzen hält und soweit nach der Art der Tiere und ihrer Unterbringung Belästigungen von Bewohnern und Nachbarn sowie Beeinträchtigungen des Mietgegenstandes und des Objekts nicht zu erwarten sind. 15.2 Ein Verstoß berechtigt den Vermieter nach erfolgloser Abmahnung mit angemessener Fristsetzung zur außerordentlichen Kündigung.

Hausordnung

Haustiere sind nicht erlaubt

Rauchen ist nicht erlaubt

Energieausweis

Dieses Gebäude unterliegt nicht den Anforderungen der EnEV

€1,800 pro Monat
Von..Bis..
Dir wird noch nichts berechnet
Dein Ansprechpartner
Salvatore C.