Wohnungsgeberbestätigung

Laut Bundesmeldegesetz sind Vermieter dazu verpflichtet, ihren Mietern bei Einzug eine schriftliche Bestätigung ihres Einzugs auszustellen. Diese sogenannte Wohnungsgeberbestätigung legt der Mieter bei der Anmeldung oder Ummeldung des Wohnsitzes beim Einwohnermeldeamt, Bürgeramt oder Bürgerbüro vor. Laden Sie hier unser Formular für die Wohnungsgeberbestätigung als pdf herunter. Alternativ erhalten Sie bei der zuständigen Behörde einen Vordruck für die Bescheinigung. Die Bescheinigung kann auch formlos erstellt werden; sie muss dabei folgende Informationen enthalten:
  • - Name und Anschrift des Vermieters und wenn dieser nicht Eigentümer ist, auch den Namen des Eigentümers der Wohnung
  • - Einzugsdatum
  • - Anschrift der Mietwohnung
  • - Namen aller in die Wohnung einziehenden Personen
  • - Unterschrift des Vermieters
Eine Ausnahme gilt, wenn es sich bei der vermieteten Wohnung um eine Beherbergungsstätte handelt (zum Beispiel eine Wohnung in einem Apartmenthotel). Mieter, die bereits über eine Wohnung in Deutschland verfügen und dort ihren Wohnsitz angemeldet haben, sind in diesem Fall nicht verpflichtet, sich in der angemieteten Zweitwohnung wohnhaft zu melden, wenn die Mietdauer unter 6 Monaten beträgt. Sobald ihr Aufenthalt die 6 Monate überschreitet, müssen sie sich in der Wohnung innerhalb von 14 Tagen bei der zuständigen Behörde wohnhaft melden und benötigen dafür eine Wohnungsgeberbestätigung. Auch für Mieter ohne Wohnsitz in Deutschland gilt eine Ausnahme, wenn sie eine Wohnung in einer Beherbergungsstätte beziehen: Sie müssen sich dort ebenfalls nicht behördlich anmelden, wenn die Mietdauer unter 3 Monaten beträgt. Erst wenn sie länger in der Wohnung bleiben, müssen sie sich nach Ablauf der 3 Monate innerhalb von 14 Tagen dort behördlich anmelden. Sie benötigen dafür ebenfalls eine Wohnungsgeberbescheinigung von ihrem Vermieter. Hier finden Sie weitere Informationen zur Anmeldung. Ausführliche Informationen zur Wohnungsgeberbestätigung finden Sie in unserem Artikel Die Wohnungsgeberbestätigung beim möblierten Wohnen auf Zeit. Bitte beachten Sie: Die Inhalte dieser Seite wurden zu Ihrer Information erstellt und ersetzt keine Rechtsberatung. Für Rechtsberatung in Ihrem konkreten Fall wenden Sie sich bitte an einen Anwalt.

Hast du noch Fragen?

Kontakt aufnehmen!